In der Naturheilpraxis -

 

Kann ich mit meinem Anliegen in die Naturheilpraxis kommen?  - Dies ist eine oft gestellte Frage in der Praxissprechstunde. Bei vielen Gesundheitsstörungen wird heute nach naturheilkundlichen Behandlungsweisen als Alternative gefragt.

 

 Im Bereichen von Muskulatur, Wirbelsäule und Gelenke sind Erkrankungen mit den Leitsymptomen Schmerzen und Bewegungs- einschränkungen, besonders häufig. Ein großer Behandlungsbereich für die Osteopathie und die Chiropraktik.

 

Allergien, Nahrungsmittelunverträglichkeiten und Hautirritationen, wie z. B. Neurodermitis, bilden einen weiteren großen Behandlungskomplex. Bei all diesen Erkrankungen ist in der Regel das Immunsystem mitbetroffen. Die Behandlung richtet sich nach den individuellen Symptomen. Zur Anwendung kommen homöopathische Mittel, ausleitende Verfahren und Eigenblutbehandlungen zur Anregung des Immunsystems.

 

In der Erkältungszeit sind häufig die wiederkehrenden Infekte der Atemwege, trotz der Einnahme antibakterieller Medikamente, ein Grund zum Besuch in der Praxis. Homöopathie und probiotische Mittel können helfen das Immunsystem wieder zu stärken und einen Weg aus der Krankheitsspirale zu finden.

 

Entwicklungsverzögerungen bei Kleinkindern und Haltungsasymmetrien sind zum Glück nicht so häufig anzutreffen. In den ersten Lebensmonaten entwickelt sich der körperliche und geistige Grundstock für das ganze Leben. Osteopathie und  Homöopathie können sanft die Entwicklung unterstützen.

Manchmal beginnt die Behandlung auch schon früher. Bei Kinderwunsch oder einer bestehender Schwangerschaft kann die allgemeine Gesundheitssituation mit Akupunktmassage nach Penzel, Homöopathie und Pflanzenheilkunde unterstützend behandelt werden.

 

Chronische Erkrankungen wie z. B. Gicht, Bluthochdruck, Diabetes mellitus oder Multiple Sklerose können zur Zeit nicht vollständig geheilt werden. Naturheilkundliche Aufbaubehandlungen mit Infusionen, Akupunktur, Homöopathie oder der Aderlass können aber helfen mit den Symptomen und Folgen besser zurecht zukommen.

 

Diese kurze Darstellung der naturheilkundlichen Therapien soll Ihnen eine erste allgemeine Übersicht über Behandlungsmöglichkeiten in meiner Praxis geben.

 

 

Andreas Müller

Heilpraktiker

 

 

Zur ihrer Information:

Naturheilkundliche Maßnahmen sind in der Regel Erfahungsheilkunde oder sind Teil der Volksheilkunde, wie zum Beispiel das Kräuterwissen der Maria Treben ("Gesundheit aus der Apotheke Gottes", 1980, Verlag Wilhelm Ennsthaler, Österreich). Die an Universitäten gelehrte Medizin lehnt diese Behandlungsformen oft ab, teils wegen fehelnder wissenschaftlicher Beweise.

 

 

 

 

Zur Person

 

Berufliche Bildung

Zahntechniker, Masseur und med. Bademeister, Heilpraktiker

 

Weiterbildungen

> Osteopathie-Techniken am Upledger-Institut

> CranioMandibular-Concept

> Chiropraktik am Deutschen Institut für Chiropraktik (DIC)

> Homöopathie

> Akupunktmassage nach Penzel

> Phytotherapie

 

Mitglied im:

> Verband Unabhängiger Heilpraktiker e.V.

> Int. Therapeutenverband für Akupunktmassage n. Penzel e.V.

> Deutschen Naturheilbund e.V.



 

Termine nach Vereinbarung:

Dienstag bis Freitag

von 10:00 - 13:00 Uhr

und 14:00 - 20:00 Uhr

Samstag nach Vereinbarung

Telefon:

07136 - 9695122

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Naturheilpraxis

Diese Homepage wurde mit 1&1 MyWebsite erstellt.

Anrufen

E-Mail

Anfahrt